Ihr Warenkorb ist leer
 
Agaffin Abführgel (Flasche)
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkt entsprechen)

Agaffin Abführgel (Flasche)

Eigenschaften
  • Verfügbar
  • 500 ml
  • 0001086
13,85€
inkl.10% MwSt.
Zurück
Anzahl:

Anwendungsgebiet:
Zur vorübergehenden Anwendung bei Obstipation, insbesondere bei längerer Bettlägerigkeit, Nahrungsumstellung, Reisen u.a.;

  • Obstipation bei schweren Allgemeinerkrankungen, Fieber, Kreislauf- oder Stoffwechselerkrankungen
  • zur Erleichterung der Defäkation wie z. B. bei Hämorrhoiden, Analfissuren oder wenn eine Bauchpresse vermieden werden soll
  • zur Darmentleerung vor und nach Operationen (mit Ausnahme abdomineller Eingriffe) sowie in der Geburtshilfe und Gynäkologie
  • zur Darmentleerung vor Röntgenaufnahmen im Magen-Darm-Bereich

Anwendungsempfehlung:

Dosierung Erwachsene: 8-16 ml (= 1 bis 2 Messlöffel bis zur oberen Markierung)

Kinder ab dem 4. Lebensjahr und Jugendliche: 5-10 ml (= 1 bis 2 Messlöffel bis zur mittleren Markierung)

Für Kinder unter 4 Jahren nicht geeignet.

Es ist empfehlenswert, die Behandlung mit der angegebenen höheren Dosierung zu beginnen und dann, je nach erzielter und gewünschter Stuhlkonsistenz, diese Dosis zu reduzieren.

Art der Anwendung: Zum Einnehmen. Agaffin soll am besten abends vor dem Schlafengehen eingenommen werden, da die abführende Wirkung nach durchschnittlich 6-10 Stunden eintritt. Der beigepackte Messlöffel erleichtert die Dosierung und fasst 3 ml bis zur unteren, 5 ml bis zur mittleren und 8 ml bis zur oberen Strichmarkierung.

Produktzusammensetzung:

100 ml enthalten 36 mg Natriumpicosulfat.

Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung: 100 ml enthalten 11,4 g Sorbitol, 120 mg Methyl 4-hydroxybenzoat und 20 mg Propyl -hydroxybenzoat.

Für Diabetiker: 1 Messlöffel (8 ml) Agaffin enthält 912 mg Sorbitol.

Quelle: www.merckconsumerhealth.at

Warnhinweise, Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Wechselwirkungen finden Sie in der Gebrauchsinformation.

Gebrauchsinformation von Agaffin Abführgel (Flasche):

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

P&G Health Germany GmbH, Sulzbacher Straße 40, 65824 Schwalbach am Taunus, Deutschland

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Anwendungsgebiet:

Obstipation, Darmentleerung.

Art der Anwendung:

Abends vor dem Schlafengehen einnehmen. Messlöffel mit Markierungen für 3/5/8 ml.

Dosierung:

Erwachsene: 8-16 ml. Kinder ab 4 Jahren und Jugendliche: 5-10 ml.

Nebenwirkungen:

Bauchschmerzen, bei Missbrauch Wasser- und Elektrolytverluste (Kalium).

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Im 1. Trimenon und in der Stillzeit nicht empfohlen.

Medikament nicht anwenden bei:

Fructose/Sorbit-Intoleranz, Ileus, akute Bauchschmerzen, schwere Dehydratation.

Warnhinweise:

Nur kurzzeitig anwenden. Bei unklarem Abdomen, Nausea oder Emesis andere Erkrankungsursachen ausschließen.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.

Sie sollten Agaffin nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln, die den Säuregehalt des Magens herabsetzen (neutralisierende Magenmittel (Antazida) oder Arzneimittel aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer), einnehmen. Sind solche Arzneimittel erforderlich, sollten Sie diese frühestens eine halbe Stunde nach Agaffin einnehmen.

Wenn Sie zusammen mit Agaffin harntreibende Arzneimittel (Diuretika) oder Arzneimittel aus Nebennierenrindenhormone (Glucocorticoide) einnehmen, kann es zu einem verstärkten Kaliumverlust Ihres Körpers kommen. Durch einen solchen eventuell auftretenden Kaliummangel können die Wirkungen und Nebenwirkungen der Herzglykoside (Arzneimittel zu Behandlung von Herzschwäche) bei gleichzeitiger Anwendung verstärkt werden.

Wenn Sie gleichzeitig mit Antibiotika behandelt werden, kann die abführende Wirkung von Agaffin beeinträchtigt werden.


Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung!

Wechselwirkung mit anderen Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:

Vermeiden Sie die gleichzeitige Einnahme von Agaffin und Nahrungsmitteln, die den Säuregehalt des Magens herabsetzen, insbesondere Milch. Sind solche Nahrungsmittel erforderlich, sollten Sie diese frühestens eine halbe Stunde nach Agaffin einnehmen.



Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Für Rückfragen & Beratung stehen wir Ihnen gerne kostenlos von Montag – Freitag in der Zeit von 8-12:30 Uhr und 14-18:00 Uhr telefonisch unter der Nummer +435574/74344 zur Verfügung.

HOFSTEIG APOTHEKE
Bützestraße 9,A-6922 Wolfurt
Tel.: +43 5574 74344
Fax: +43 5574 74344 8
Wir akzeptieren

created by msdesign